Stefanie Stalf

Studiengang:
Animation

Kurse:
Bildgestaltung

Stefanie Stalf (Dipl.-Psych.), begann 1984 mit 3D-Animation und Post-Produktion bei TV-One Studio GmbH. 1989 gründete sie gemeinsam mit Thomas Zauner die CA Scanline Production. Bis 2005 war sie selbst als Artist in den Bereichen Lighting, Texturing und Compositing voll in die Produktion eingebunden.

Seit mehreren Jahren ist CA Scanline eines der führenden Effekthäuser in Deutschland und zeichnet verantwortlich für die Visual Effects von Kinofilmen wie Hui Buh – Das Schlossgespenst, (T)Raumschiff Surprise, Der Schuh des Manitu, Nirgendwo in Afrika und Lissi und der wilde Kaiser (Regie: Bully M.Herbig) u.v.a.

Einen internationalen Namen hat sich Scanline vor allem mit der digitalen Simulation natürlicher Phänomene wie Feuer, Wasser, Rauch gemacht. Bei den Produktionen 300 (Warner Bros.) und Poseidon (MPC) wurde dazu die in Zusammenarbeit mit Scanline entwickelte Software „FLOWLINE“ eingesetzt. Auch im TV-Film Bereich wird sehr innovativ gearbeitet und neben mehreren nationalen Preisen wurde Scanline in den letzten Jahren mit internationalen Auszeichnungen im Rahmen der Siggraph gewürdigt.