Bodo Klemz

Studiengang:
Schnitt

Kurse:
Filme sehen lernen
Avid

Bodo Klemz gehörte 1996 zu den ersten Cuttern in Deutschland, die von Avid Technology das Trainer-Zertifikat Avid Certified Instructor (ACI) erhielten. 1994 wurde er Lehrbeauftragter an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Seit 1996 lehrt er an der Bayerischen Akademie für Fernsehen und seit 1998 ist er Dozent an der ZeLIG – scuola di documentario, televisione e nuovi media in Bozen. 1999 nahm er das Angebot an, als Leiter der Film- und Videoproduktion/Neue Medien und leitende Führungskraft im Internationalen Bildungszentrum der Daimler Chrysler AG zu arbeiten.

Im Jahre 2003 leitete er im Auftrag des BR-Fernsehens und der BAF die Weiterbildungsmaßnahme Avid-Editing für über 70 freiberufliche und fest angestellte CutterInnen. Ausgelöst durch eine Projektarbeit für die Vereinten Nationen startete Bodo Klemz im Jahre 2004 die Initiative videoforchange, die sich in Kooperation mit internationalen Partnerorganisationen um Ausbildung und Netzwerke für Video-AktivistInnen kümmert und die Realisierung von Videoproduktionen im Rahmen sozialer Dokumentationen und partizipatorischer Videoarbeit fördert.