Produktion

Aufbaustudiengang, berufsbegleitend, nächster Beginn: Oktober 2017

Ohne Einblick kein Durchblick – und ohne Durchblick keine Übersicht: Wer im Fernsehen als TV Producer an maßgeblicher Stelle die Fäden in der Hand halten möchte, muss genau wissen, welche „Strippen“ er zieht. Der einjährige, berufsbegleitende Aufbaustudiengang richtet sich an Menschen, die bereits in der TV- oder Medienbranche arbeiten und nun einen entscheidenden Schritt weiter gehen wollen.

Studium Produktion

Ob Programmwirtschaft, Produktionstechnik oder Stoffentwicklung: Hier bekommst du das Rüstzeug zum TV Producer, das du brauchst, wenn du das Fernsehen der Zukunft mitgestalten möchtest. Die BAF arbeitet bei der Umsetzung dieses Studienkonzepts mit namhaften Gastdozenten aus allen Bereichen der Film- und Fernsehproduktion zusammen. Unter den Dozenten sind nicht nur hoch qualifizierte Experten, sondern auch eine ganze Reihe namhafter Macher aus der Branche – sie sind auch wertvolle Kontakte für Deine Zukunft. Redakteure und Dramaturgen der öffentlichrechtlichen Fernsehanstalten und der privaten Programmanbieter, Producer, Regisseure, Autoren, Kameraleute und Editoren reichen ihre langjährige Erfahrung in konzentrierter Form weiter.
Übrigens: Unter bestimmten Voraussetzungen ist das Studium durch das sogenannte „Meister-Bafög“ förderfähig. Mehr Infos.

Ablauf

Ziel ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in einem berufsbegleitenden Aufbaustudiengang an ca. 40 Wochenenden breitgefächerte Kenntnisse aus unterschiedlichen Bereichen des TV-Produktionsmanagements zu vermitteln. Nicht nur Vorlesungen und Seminare, sondern auch Trainingsworkshops und praxisorientierte Programmanalysen stehen auf dem Lehrplan. Nach Abschluss des Kurses bist du in der Lage, an der Schnittstelle Redaktion/ Produktion kompetent inhaltliche, wirtschaftliche, produktionstechnische und planerische Entscheidungen zu treffen und Fernsehprojekte in allen Phasen ihrer Entstehung begleiten zu können. Im Mittelpunkt stehen Genres wie Fernsehserien, TV-Movies und Fernsehspiele, Shows, dokumentarische Reihenprogramme sowie Formen des Kinderfernsehens.

Interesse geweckt? Jetzt bewerben!

Jetzt bewerben

Lehrplan

Das Aufbaustudium gliedert sich in die drei Studienbereiche:

Programmwirtschaft:

  • Wirtschaftliche, rechtliche und strukturelle Aspekte der Fernsehproduktion und Programmplanung
  • Programmschemata und Programmformate
  • Drehplanerstellung und Kalkulation
  • Lizenzhandel und Marketing
  • Grundlagen des Medienrechts und der Zuschauerforschung

Produktionstechnik:

  • Technische Grundlagen der Programmherstellung unter Berücksichtigung aller wesentlichen Produktionsetappen
  • Aufnahmetechnik bei Film und Fernsehen
  • Bearbeitung im Kopierwerk, Abtastung und digitale Bildbearbeitung
  • Schnitt und Nachbearbeitung in Bild und Ton

Dramaturgie und Ästhetik:

  • Dramaturgie von Programmformaten
  • Stoff-Findung und Recherche
  • Buchentwicklung, Charaktere und Dialog
  • Besonderheiten der Seriendramaturgie, der Fernsehdokumentation und der Kinderprogramme
  • Grundlagen der Bildgestaltung, Szenographie, Montage und Tondramaturgie

Die BAF arbeitet bei der Umsetzung dieses Studienkonzepts mit namhaften Gastdozenten aus allen Bereichen der Film- und Fernsehproduktion zusammen: Redakteure und Dramaturgen der öffentlichrechtlichen Fernsehanstalten und der privaten Programmanbieter, Producer, Regisseure, Autoren, Kameraleute und Editoren reichen ihre langjährige Erfahrung in konzentrierter Form weiter. Nicht nur Vorlesungen und Seminare, sondern auch Trainingsworkshops und praxisorientierte Programmanalysen stehen auf dem Lehrplan.