Kamera

Andere Menschen die Dinge so sehen lassen, wie man sie selber sieht. Das ist die Faszination hinter der Kamera. Mit den richtigen Bildern spannende Geschichten noch spannender werden lassen, das ist die Aufgabe eines Kameramanns/einer Kamerafrau. Dazu gehört viel mehr als einfach nur im richtigen Moment “draufzuhalten”. Mit der Wahl der richtigen Einstellung, der perfekten Beleuchtung und Bildkomposition ist ein Kameramann/eine Kamerafrau maßgeblich an künstlerischen Entscheidungen und somit dem Erfolg eines Beitrags oder eines Filmes beteiligt. Kreativität und technisches Know-how sind gleichermaßen wichtig und werden an der BAF geschult.

Studium Kamera

In deinem zehnmonatigen Vollzeitstudium bereiten wir dich auf die Berufspraxis vor. Wir vermitteln dir die Grundlagen der professionellen Kameratechnik mit den Ausbildungszielen Produktionstechniker/in im EB-Team, Kamera-Assistent/in und EB/Studiokameramann/-frau. Du lernst mit Redakteuren und Produktionsfirmen im Team zu arbeiten sowie die Grundlagen der Bildgestaltung, fotografische Techniken der Lichtgestaltung, Bildkomposition, Kameraführung und alles, was du noch zur Ausübung des Handwerks benötigst.

Ablauf

Unser Motto lautet: Soviel Theorie wie nötig, soviel Praxis wie möglich. Deshalb erstellst du von Beginn an eigenständig Beiträge. Ob NiFs (Nachrichten im Film), verschiedene Reportagen, Commercials, Kurzfilme oder Magazinbeiträge – betreut wirst du dabei immer von erfahrenen Dozenten. Das sind an der BAF professionelle Kameraleute und Techniker, die direkt aus dem Branchenalltag kommen. So hast du den höchstmöglichen Bezug zur Berufswirklichkeit, zu Produktionsfirmen, Film- und Fernseh-Kameraleuten. Unsere Dozenten verfolgen in enger Betreuung die Fortschritte der einzelnen Studierenden. Die geringe Teilnehmerzahl der Kurse und Übungen ermöglicht allen Studierenden den intensiven Umgang mit dem technischen Equipment.

Lehrplan

Das Studium gliedert sich in drei Studienbereiche: das Hauptfach Kameratechnik und Bildgestaltung und die Nebenfächer Fernsehtechnik und Medienkunde.

Kameratechnik:

  • Einweisung in die Kamera- und mobile Tonaufnahmetechnik
  • Fotografische Optik
  • Lichttechnik und Lichtgestaltung
  • Grundlagen der Kameraführung und Bildgestaltung
  • Erstellung aktueller TV-Formate, wie Nachrichten, Magazine, Reportagen, VJ-Beiträge
  • Produktion von Talkshows, Kurzfilmen und Commercials in selbständiger Regie im hauseigenen Studio

Fernsehtechnik:

  • Grundzüge der digitalen und analogen Bildaufzeichnung
  • Ton- und Studiotechnik
  • Digitale Postproduktion

Medienkunde:

  • Programmwirtschaft und Programmplanung
  • Medienforschung
  • Medienpolitik
  • Presserecht und journalistische Ethik

Regelmäßige praktische Übungen an den Geräten ergänzen den Unterricht.

Fakten

Studienbeginn: Oktober 2017
Studienende: Juli 2018
Teilnehmerzahl: ca. 18
Studiengebühr: EUR 690,– monatlich
Einschreibgebühr: EUR 500,– einmalig
Aufnahmebedingungen: Mittlere Reife und Medienvorkenntnisse (Praktika) oder eine abgeschlossene Fotografen-Ausbildung
Alter: 18 – 30 Jahre (Ausnahmen sind in begründeten Fällen möglich)
Aufnahmeprüfung: Sommer 2017
Zwischenprüfung: März 2018
Abschlussprüfung: Juli 2018
(Beide Prüfungen haben sowohl theoretische, als auch praktische Anteile.)

Absolventen

Die praktische Ausrichtung in meinem Studium an der BAF war super. Bei den Dreharbeiten unter echten Produktionsbedingungen konnte ich viel ausprobieren und lernen, außerdem hatte ich die Möglichkeit Beiträge an unterschiedlichen Kameratypen zu realisieren. Jetzt nach dem Studium an der BAF mache ich mich als Kameraassistent und Kameramann selbständig – ich freu mich auf viele spannende Produktionen.

Christian Wendelberger

Studiengang Kamera

Bevor ich aus Frankreich nach München kam, kannte ich in der Branche niemanden. Durch die tolle Teamarbeit und die Dozenten an der BAF habe ich nun ein großes Netzwerk. Jetzt nach dem Studium drehe ich erstmal zwei Wochen lang einen Dokumentarfilm in Frankreich. Danach möchte ich sowohl in Frankreich als auch in Deutschland leben und als Kameramann arbeiten.

Pierrick Le Pellec

Studiengang Kamera

Noch Fragen? Wir helfen Dir gerne weiter