Besondere
Projekte

Drehen in Sibirien – bei Minus 57 Grad

Die BAF Kamera-Absolventen Oliver Korac (Studiengang Kamera Abschluss 2004) und Benedikt Meisenberger (Studiengang Kamera Abschluss 2007) reisten zum kältesten bewohnten Ort der Welt. Während der Dreharbeiten sank die Temperatur auf minus 57 Grad Celsius. Eine große Herausforderung für Mensch und Gerät.

Lichtseminar − Hollywood an der BAF

Der Studiengang Kamera stellt beim Lichtseminar zusammen mit den Dozenten eine Szene aus einem Film nach. Vor zwei Jahren war es „Die Ermordung von Jesse James durch den Feigling Robert Ford“. Der Jahrgang 2015/16 entschied sich für eine Szene aus Tarantinos „Django Unchained“. Hollywood-Feeling pur an der BAF.

Stop Motion-Projekt – Geduld ist gefragt

Jedes Jahr fiebern unsere Animations-Studierenden dem Stop Motion-Projekt entgegen. Mit Knetgummi, selbstgebauten Sets, Licht und Kameras lassen sie im Studio der BAF im wahrsten Sinne des Wortes die Puppen tanzen. Dabei ist viel Geduld gefragt: Jede noch so kleine Bewegung der Puppen muss abfotografiert werden.

Unter Medienleuten – Talkshow der Studenten

Zweimal im Jahr wird an der BAF die Sendung „Unter Medienleuten” aufgezeichnet. Eine große Chance für die Studierenden, schließlich übernehmen sie von der Sendungsverpackung über die MAZ-Beiträge, Studiokameras bis hin zur Moderation eigenständig alle Aufgabenbereiche.