Animation

Galaxien aufeinanderprallen lassen, Städte unter Flutwellen begraben, Bilder mit Montagen zu neuem Leben erwecken, Filme mit dem richtigen Title Design zum Erfolg führen – all das und noch viel mehr ist für gut ausgebildete VFX-Artists möglich. Neben der theoretischen Basis stehen handwerkliche und gestalterische Fähigkeiten im Vordergrund.

Studium

Im Laufe deines zehnmonatigen Vollzeitstudiums lernst du die Grundlagen der Animation und Visual Effects. Die Absolventen des Studiengangs Animation und VFX sind in der Lage als Junior VFX Artist in die Branche einzusteigen. Du lernst mit Techniken der 2D/ 3D Animation zu arbeiten, den Umgang mit Software wie Cinema 4D, Maya und Nuke, Grundwissen in der Bild- und Tonaufzeichnungstechnik und erhältst bildästhetisches Urteilsvermögen und dramaturgische Kenntnisse. Du bist also schon nach kurzer Zeit für dein erstes Meisterwerk bestens gerüstet.

Ablauf

Von Beginn an erstellst du eigenständig Layouts, Animatics, On-Air Designs, Animationsfilme und Trailer. Betreut wirst du dabei von erfahrenen Dozenten, die direkt aus dem Branchenalltag kommen. Dies gewährleistet den höchstmöglichen Bezug zur Berufswirklichkeit und beste Kontakte zu Sendern, Redaktionen und Produktionsfirmen. Die geringe Teilnehmerzahl der Kurse ermöglicht allen Studierenden einen intensiven Umgang mit dem technischen Equipment. Am Ende des Jahres bekommst du nicht nur ein Diplom-Zeugnis, sondern auch aussagekräftige Arbeitsproben, die Dir die Türen bei Fernsehsendern, Filmproduktionsfirmen und Postproduktionshäusern öffnen werden.

Lehrplan

Das Animation-Studium gliedert sich in drei Studienbereiche: das Hauptfach Animation und VFX und die Nebenfächer Fernsehtechnik und Medienkunde.

Animation und VFX:

  • Techniken der 2D/ 3D Animation, Visual FX, Compositing
  • Software: Photoshop, After Effects, Cinema 4D, Maya, Nuke
  • Bildgestaltung, Farbgestaltung, Typographie, Lichtgestaltung
  • Schnitt, Montage, Sounddesign
  • Character Animation, Stop Motion
  • Produktion der Sendungsverpackung für die Talkshows im hauseigenen Studio

Fernsehtechnik:

  • Grundzüge der digitalen und analogen Bildaufzeichnung
  • Ton-, Kamera- und Studiotechnik
  • Grundlagen der Messtechnik

Medienkunde:

  • Programmwirtschaft und Programmplanung
  • Medienforschung
  • Medienpolitik
  • Presserecht und journalistische Ethik
  • Projektmanagement

Regelmäßige praktische Übungen an den Geräten ergänzen den Unterricht.

Fakten

Studienbeginn: 04. Oktober 2016
Studienende: 27. Juli 2017
Teilnehmerzahl: max. 14
Studiengebühr: EUR 690,– monatlich
Einschreibgebühr: EUR 500,– einmalig
Aufnahmebedingungen: Mittlere Reife und Medienvorkenntnisse (Praktika) oder medienspezifische Vorkenntnisse
Alter: 18 – 30 Jahre (Ausnahmen sind in begründeten Fällen möglich)
Aufnahmeprüfung: Sommer 2016
Zwischenprüfung: März 2017
Abschlussprüfung: Juli 2017
(Beide Prüfungen haben sowohl theoretische, als auch praktische Anteile.)

Absolventen

Ich habe viele Jahre im Printbereich gearbeitet, war aber schon immer von den bewegten Bildern fasziniert. Durch das konzentrierte und komprimierte Studium an der BAF ist es mir nun möglich, beruflich noch einmal neu durchzustarten und endlich das zu tun, was ich wirklich möchte. Neben vielen neuen Branchenkontakten habe ich auch neue Freunde kennengelernt – es war eine wunderbare Zeit, die viel zu schnell vorbei war!

 

Simone Hauff

Studiengang Animation

In meinem Studium an der BAF war ich begeistert, dass hier das Arbeiten wie in der Branche abgebildet wird. In Teams haben wir zu realen Deadlines unsere Projekte abliefern müssen. Am besten hat mir die Arbeit an der Verpackung für die Sendung „Unter Medienleuten“ gefallen. In einer großen Abstimmung wurde unter den vier Teams gewählt, welches am besten ist: Unseres hat gewonnen und wurde ausgestrahlt! Bis dahin war es viel Arbeit, aber das hat sich gelohnt!

Katrin Mader

Studiengang Animation

Noch Fragen? Wir helfen Dir gerne weiter