Der BAF Alumni Verein

 

Liebe ehemalige Studenten der BAF!

Hier findet Ihr Infos zum Alumni Verein der BAF, der eigenständig von Ex-Studenten der BAF organisiert ist.

    Der BAF Alumni Verein wurde 2007 auf Initiative ehemaliger BAF Studenten gegründet, um auch nach der BAF den familiären Charakter und Zusammenhalt weiter aufrecht zu erhalten und auch, um das erlernte Wissen in die Medienbranche weiter zu geben. Zudem gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten durch wechselnde Seminare, Netzwerkveranstaltungen wie die Kinonacht und regelmäßige Treffen beim BAF Alumni Stammtisch.
Bei all diesen Aktionen ist es dem Verein wichtig, auch Nicht-Vereinsmitglieder einzuladen um so den Netzwerkcharakter des Vereins in der Medienbranche zu stärken.

 

 

     Am 12. Juli 2012 fand unsere dritte Kinonacht des Alumni Vereins statt. Dieses Mal hatten auch Nicht-BAF Absolventen die Chance, Ihre Produktionen, Kurzfilme etc kostenfrei einem breiten Publikum zeigen zu können. Erstmalig gab es auch eine Jury und ein Preisgeld für die drei besten Produktionen zu gewinnen.

Vielen Dank daher nochmal an unsere hochkarätige Jury:

  • Oliver Lentz, Herstellungsleiter Firma Regiepapst Medienproduktion
  • Matthias Fuchs, Redaktionsleiter K1 Magazin (kabel eins)
  • Mike Steffl, Kameramann und mehrfacher Preisträger des Deutschen Kamerapreises


Die Gewinner des Abends waren:

  • Publikumspreis 200,-€


"Die Bombenidee"
Regie: Bernhard Kreutzer (BAF '09)
Kamera: Nikola Krivokuca
Schnitt: Bernhard Kreutzer (BAF '09)

  • 3. Jurypreis 50,-€

"Tote Leidenschaft"
Animation von Julia Kietzmann, Kim Karic, Janine Krieg, Letizia Marino
(Alle BAF VFX Kurs 2011/2012)

  • 2. Jurypreis 100,-€

"Mission: Malle"
Dokumentation von BAF-Studenten zu ihrem aussergewöhnlichem Projekt (Alle BAF '10)
Regie: Clemens Bittner
Kamera: Florian Lengert, Elias Förg, Christian Fay,
Andreas Zuber, Clemens Bittner
Schnitt: Clemens Bittner

  • 1. Jurypreis 150,-€

"Grüne Oliven"
Regie: Gisèle Sabina Mbamu
Kamera: Michael Heinz
Schnitt: Benjamin Kaubisch (BAF '09)

 


Für das Vereinsjahr 2013 sind folgende Seminare/ Workshops für BAF Alumni e.V. Mitglieder und Externe vorgesehen:

  •     Innovations-Workshop für Führungskräfte
  •     Hands On ARRI ALEXA
  •     Basiswissen Selbständigkeit für Berufseinsteiger und Berufserfahrene



Für Produktionsleiter – und assistenten:

  •     Seminar Finanzbuchhaltung & Controlling
  •     Seminar Lohnnebenkosten, Steuerbesonderheiten und Steuerbesonderheiten im Ausland


    2011 konnten wir im Mai das Seminar „Erste Schritte zum Drehbuch“ mit Peter Probst und im Juli das "Hands on ARRI ALEXA" Seminar in den Räumlichkeiten der BAF statt finden lassen. Fotos, Dozenten-Blog, Statements der Teilnehmer und Abschlußfilm aus dem ALEXA Seminar 2011 weiter unten.

Vereins-Interna:
Aus unserer Mitgliederversammlung vom Dezember 2010 hat sich ein neuer Vorstand ergeben:

1. Vorstand Sonja Rank , Abschluss 2003 Fernsehjournalismus
2. Vorstand Benjamin Kaubisch, Abschluss 2009 Schnitt
3. Vorstand Robert Kilian, Abschluss 1996 Videoreporter
4. Vorstand Clemens Bittner, Abschluss 2010 Fernsehjournalismus

    Wolfgang Nadvornik (Videoreporter 1996) und Marc Böckenförde (TV-Produktionsmanagement 1999) wurden zu Ehrenvorständen berufen und stehen dem Verein als Berater sowie in repräsentativer Funktion zur Verfügung.

Hands on

BAF alumni ALEXA Seminar

 

Im Rahmen des BAF alumni e.V (der Verein der ehemaligen Studenten der BAF) fand ein Hands on-Seminar an der ARRI ALEXA mit Dozent Oliver Korac statt.

Rückblick über das BAF alumni Seminar mit der ARRI ALEXA

    Ein Wochenende ganz im Zeichen der digitalen Technik. ARRI München stellte den Teilnehmern im Rahmen des BAF alumni SeminarsHands On ARRI ALEXA“ zwei Kameras zur Verfügung. Das Ziel war, in 2 Tagen zu beweisen, dass die Kamera ein intuitives Arbeiten ermöglicht und die Crew sich auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren kann. Unter den BAF Absolventen waren erfahrene Profis sowie externe Interessenten, die die digitale Technik kennen lernen wollten. Unter der Leitung des Kameramanns und DIT Oliver Korac, der schon über ausgiebige Dreherfahrung mit der ARRI Alexa verfügt, konnten die Teilnehmer die Kameras intensiv testen.

     Die Idee war, nicht den Signalweg und die Technik bis ins letzte Detail im Frage -und Antwortspiel aufzuschlüsseln, sondern möglichst oft an der Kamera unter realen Bedingungen zu drehen und auf diesem Wege letzte Fragen zu klären.

Am Samstag Vormittag wurde im Studio der BAF zunächst die Theorie der ARRI Alexa besprochen. Nach einem kurzen Einblick in die Modellvielfalt des Kamerasystems, die Schalterbelegungen und das Menü, ging es zum Dreh. Oliver Korac stellte an den beiden Tagen mit Erstaunen fest, wie Teilnehmer die eine ALEXA nur  aus dem Prospekt kennen, so schnell und sicher mit der Kamera arbeiten konnten: ISO Werte verändern, die Belichtungszeit verkürzen, den Weißabgleich umstellen - innerhalb von Sekunden wurde es ausgeführt. Es gab viel Kopfschütteln und Ausdrücke der Bewunderung für die Bildqualität des Sensors. „Es ist, als sehe man auf einen ausbelichteten Film“, bemerkten viele Teilnehmer.

 

    Ein interessanter Test war außerdem ein gelungenes Portraitlicht mit nicht mehr als einem iPad, einem iPhone und einem Feuerzeug herzustellen. Trotz der beeindruckenden Dynamik von 14+ Blendenstufen und einer Grundempfindlichkeit von ASA 800, hatte niemand mit  einem derart guten Ergebnis gerechnet. Es gibt praktisch kein digitales Rauschen bis ASA 1600.

     Beide Nachmittage wurden zudem gänzlich für Dreharbeiten genutzt. Aufgabe war es, einen kurzen Film zu drehen, der die Architektur des BAF Gebäudes sowie die Menschen und Räumlichkeiten innerhalb der Seminarräume in hochwertigen Bildern einfängt. Zum Einsatz kamen ein Panther Dolly, ein Kameraschlitten und sehr kleine Lichteinheiten, da dem Sensor schon geringe Lichtmengen reichen. Oftmals war das von draußen einfallende Licht die einzige Lichtquelle, dadurch konnte die Geschichte atmosphärischer erzählt werden.

Spannend, informativ, aufschlussreich, ich habe tolle eigene Praxiserfahrungen mit der Kamera sammeln können. Jasmin Laubengaier, OASIS Multimedia GmbH

 

Das Arri Alexa Seminar war ein voller Erfolg. Vielen Dank an Oli Korac für das Seminar und ARRI für das Stellen der Kameras!, Elias Förg, BAF-Absolvent 2011, megaherz

 

Oliver Korac hat es in den zwei Tagen geschafft mich zu einem Fan dieser mir bisher komplett fremden Kamera zu machen. Toller Kurs, interessante Hintergrundinformationen, viel Hands-on. Danke., Benedikt Meisenberger, BAF-Absolvent 2007, MAXIMUS FILM 

 

Das Seminar war super! Wann hat man schon mal die Gelegenheit ohne weiteres zwei Tage mit einer solch wunderbaren Kamera zu drehen?! Der Dozent Oliver Korac erklärte ausführlich und gut verständlich sämtliche Details der Kamera, direkt im Anschluss wurde unter Realbedingungen mit zwei Teams gedreht und es entstannd sogar ein kleiner Film dabei. Die Bildqualität der Alexa ist jedenfalls beeindruckend ... Vielen Dank an den BAF alumni Verein, an Arri und natürlich an Oliver!, Alexander Endl, BAF-Absolvent 2008, Freier Kameramann

BAF alumni ALEXA Seminar

 

Der Film der Seminar-Teilnehmer

powered by TV1.EU